Die Arbeit der DAIG lebt durch das Engagement ihrer Mitglieder und insbesondere des Vorstands, der Vorsitzenden der Sektionen und des wissenschaftlichen Beirates. Lernen Sie hier die Menschen kennen, die die Arbeit der DAIG in besonderem Maße prägen.

Präsident

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Stellbrink

Infektionsmedizinisches Centrum Hamburg ICH 

    
Glockengießerwall 1

20095 Hamburg


Tel.: +49 (40) 28004200
E-Mail: stellbrink@ich-hamburg.de

 

Geschäftsstelle der DAIG:
Sekretariat Frau Bentrup
Freitags 15:00 bis 18:00 Uhr
Tel: +49/160/90 28 92 85
E-Mail: daig@daignet.de

 

Biografie von Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Stellbrink

Prof. Hans-Jürgen Stellbrink hat in Hamburg Medizin studiert und 1982 am Anatomischen Institut des FB Medizin der Universität Hamburg promoviert.  Seine Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin absolvierte er an der Abt. für Hämatologie des Allgemeinen Krankenhauses St. Georg und an der Medizinischen Kernklinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, wo er von 1987 bis 2005 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, später als Oberarzt und als Leiter der Infektionsstation und der Infektionssprechstunde tätig war. Dort erfolgten auch die Habilitation, die Erlangung der Venia legendi sowie die Ernennung zum Professor gem. §17.1 HambHG. Prof. Stellbrink ist seit 1987 in der HIV-Versorgung und –Forschung tätig. Er ist Facharzt für Innere Medizin mit der Zusatzbezeichnung Infektiologe. 1998 erhielt er gemeinsam mit Prof. Paul Racz, Dr. Klara Tenner-Racz und Dr. Jan van Lunzen den AIDS-Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie. Seit dem 1.10.2005 ist er in freier Praxis am ICH Hamburg tätig, in dem ca. 3000 HIV-Infizierte kontinuierlich behandelt werden. Als Wissenschaftlicher Leiter des ICH Study Center ist er Prüfarzt und Prüfleiter in einer Vielzahl prospektiver Therapiestudien und Kohortenstudien. Prof. Stellbrink hat eine Vielzahl von Artikeln in peer-reviewed journals und etliche Buchbeiträge veröffentlicht. Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit sind die klinisch-therapeutische Forschung zur HIV-Infektion, ihren Komplikationen und Begleiterkrankungen. Er ist als Reviewer für verschiedene Peer-reviewed Journals tätig und koordiniert als Leitlinien-Beauftragter der Deutschen AIDS-Gesellschaft die Erstellung der Leitlinien der DAIG. Als Mitglied des Leitlinien-Boards der European AIDS Clinical Society (EACS) ist er an der Erstellung der europäischen Therapieleitlinien beteiligt. Von 2010-2016 war er Mitglied des Nationalen AIDS-Beirats und ist Mitglied des Vorstands der Akademie für Infektionsmedizin.


Wissenschaftlicher Sekretär

PD Dr. Christoph Boesecke

  

 

Medizinische Klinik und Poliklinik I   

Universitätsklinikum Bonn                               

Venusberg-Campus 1                                             

53127 Bonn

Tel.: +49 (228) 287 16558                                             

E-Mail: christoph.boesecke@ukbonn.de

 

Biografie von PD Dr. Christoph Boesecke

 PD Dr. med. Christoph Boesecke studierte Humanmedizin an der Charité in Berlin und am Hospital Universitario de Tenerife, Spanien. Für seine experimentelle Forschung über immunologische und virologische Aspekte der akuten HIV Infektion wurde er von der Universität Hamburg im Fach Humanmedizin promoviert. Seine klinische Weiterbildung in Berlin und Bonn, die auch einen zweijährigen klinischen Forschungsaufenthalt am National Centre in HIV Epidemiology and Clinical Research (jetzt: The Kirby Institute) in Sydney, Australien beinhaltete, schloss er mit dem Facharzt für Allgemeinmedizin und dem Facharzt für Innere Medizin ab. Zusätzlich verfügt er über die Fachkunden Infektiologie, Suchtmedizin und Intensivmedizin. Habilitation im Fach Innere Medizin im Juli 2018. Zurzeit ist er als Arzt in der Ambulanz für Infektiologie und Immunologie der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Bonn tätig. Seine Forschungsschwerpunkte beinhalten Komorbiditäten und Koinfektionen bei HIV mit einem Schwerpunkt auf der akuten Hepatitis C.


Schriftführer

PD Dr. Christoph Spinner

 

 

Klinikum rechts der Isar

Technische Universität München

Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II

Ismaninger Str. 22

81675 München

E-mail: christoph.spinner@mri.tum.de

 

 

Biografie von PD Dr. Christoph Spinner

Schatzmeister

PD Dr. med. Stefan Esser

 

Klinik für Dermatologie und Venerologie
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstr. 55
45147 Essen

Tel.: +49 (201) 723 3878
Fax:  +49 (201) 723 3845 
E-Mail: stefan.esser@uk-essen.de

 

Biografie von PD Dr. med. Stefan Esser

Seit 1994 ist Herr Dr. Esser in der klinischen Forschung und medizinischen Versorgung von HIV/AIDS-Patienten am Universitätsklinikum Essen tätig. Er ist Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten mit den Zusatzbezeichnungen Allergologie sowie den Laborfachkunden I + II und mit DGI Zertifikat anerkannter Infektiologe. 1999 wurde er zum Oberarzt an der Universitätshautklinik Essen ernannt. Als akademischer Direktor leitet er inzwischen die interdisziplinäre, interinstitutionelle HIV-/AIDS-/STD-Ambulanz und das Studienzentrum am Universitätsklinikum Essen.

Herr Dr. Esser beschäftigt sich mit dem klinischen Verlauf der HIV-Infektion, Therapiestudien der HIV-Infektion, HPV-Koinfektionen und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Aktueller wissenschaftlicher Schwerpunkt sind Inflammation und kardiovaskuläre Veränderungen im Rahmen der HIV-Infektion.

Als Prüfarzt und Prüfleiter nimmt Herr Dr. Esser seit Jahren an vielen prospektiven Studien und Kohortenuntersuchungen teil. In verschiedenen wissenschaftlichen Fachgesellschaften ist Herr Dr. Esser Mitglied, darunter Deutsche AIDS-Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Infektiologie und Deutsche Dermatologische Gesellschaft. Darüber hinaus ist er Mitglied der Qualitätssicherungskommission der kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Stellvertretendes Mitglied der Off-Label-Use Expertengruppe Infektiologie/HIV des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und Mitglied des Steering Komitees und des Scientific Committee des deutschen “Kompetenznetzes  HIV/AIDS”.


Sekretärin für Öffentlichkeitsarbeit

Dr. med. Annette Elisabeth Haberl

HIVCENTER

Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Theodor-Stern-Kai 7

60590 Frankfurt

Tel.: +49 (69) 6301 7680

E-mail: annette.haberl@hivcenter.de

 

Biografie von Dr. med. Annette Elisabeth Haberl
  • 1962 in Duisburg geboren, verheiratet, eine Tochter

  • Schule in Duisburg und Seattle

  • Medizinstudium in Düsseldorf und Frankfurt

  • Seit 1996 Ärztin im HIVCENTER des Universitätsklinikums Frankfurt am Main

  • 1996-1998 Aufbau und Leitung einer Spezialsprechstunde für HIV-positive Drogengebraucher*innen

  • Seit 1997 konzeptionelle Entwicklung und Durchführung von Patient*innenschulungen

  • Seit 1998 Aufbau und Leitung einer interdisziplinären Sprechstunde für Schwangere mit HIV

  • Seit 2000 Organisation und wissenschaftliche Leitung der jährlichen deutschen Fachtagung „HIV & Schwangerschaft“

  • Leitung des Deutschen HIV-Schwangerschaftsregisters
  • Mitglied in internationalen HIV-Frauennetzwerken 

  • Leiterin des Bereichs "HIV und Frauen" am HIVCENTER